Krankensalbung

Die Krankensalbung ist das Sakrament des Lebens angesichts von körperlichen oder seelischen Gebrechen, die das Leben beschwerlich machen können. Es soll Stärkung, Zuwendung und Trost schenken, aber auch das Vertrauen auf das Ewige Leben. Die Krankensalbung kann bereits vor schwierigen Operationen oder auch schon am Anfang einer schweren Erkrankung gespendet werden. Sie kann auch öfter im Leben empfangen werden. Dem Kranken werden dazu die Hände aufgelegt und er wird mit Öl gesalbt. „Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich. Sie sollen ihn mit Öl salben und Gebete über ihn sprechen. Das wird den Kranken aufrichten.“ So heißt es im Jakobusbrief über dieses Sakrament, das keineswegs nur im allerletzten Moment vor dem Sterben gespendet werden kann. Es ist sehr sinnvoll, sich rechtzeitig mit einem Priester in Verbindung zu setzen. Über das Pfarrbüro bzw. die Pforte des Krankenhauses (05432/969-0) ist ein Priester rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Rund um die Uhr

Über das Pfarrbüro bzw. die Pforte des Krankenhauses (05432/969-0) ist ein Priester rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Startseite         Impressum         Kontakt