Sakrament der Versöhnung

Der Weg unseres Lebens ist manchmal schwer. Es gibt Abwege, Irrwege, Ermüdung, Zweifel, Zurückbleiben, Streit unter Weggefährten oder falsche Zielsetzungen. Es gibt Schuld, wir tun einander Böses. Das sind Lasten, die uns den Lebensweg erschweren. Als Christen glauben wir, dass Jesus gekommen ist, das Verlorene zu suchen. Er will uns helfen, einen neuen Weg zu finden. Das Sakrament der Versöhnung schenkt uns diesen Neuanfang. Es lässt uns einen neuen, versöhnten Weg gehen - mit Gott und den Menschen. Gott nimmt uns wieder zu sich und in seine Gemeinschaft. Jedem und jeder Einzelnen wird diese Vergebung Gottes ganz konkret durch den Priester zugesagt: „Ich spreche dich los. Deine Sünden sind dir vergeben.“ Diese Zusage lässt aufatmen und neu ins Leben gehen.

Regelmäßige Beichtgelegenheit ist jeweils am ersten Samstag eines Monats um 16.15 Uhr in St. Vitus. In den Tagen vor Weihnachten und Ostern werden weitere Beichtzeiten angeboten, die dem Vitusboten entnommen werden können. Darüber hinaus stehen die Priester unserer Pfarrgemeinde nach Absprache zu einem persönlichen Beichtgespräch zur Verfügung. 

Regelmäßige Beichtgelegenheit

Jeweils am ersten Samstag eines Monats um 16:15 Uhr in St. Vitus.

Startseite         Impressum         Kontakt